#1 Wie Mrs. Thompson sich von einer Unterrichterin zu einer wirklichen Lehrerin wandelte von Franz Josef Neffe 22.07.2012 17:47

Hier habe ich eine wirklich aufschlussreiche Geschichte gefunden.
In der Geschichte ist nur ein scheinbar unwichtiger, letztlich aber alles entscheidender Fehler.
Die Worte "unterrichten" und "lehren" sind vertauscht.
Ich habe den unten stehenden Kommentar dazu ergänzt.
Es schadet aber gar nicht, die Geschichte zuerst zu lesen - und an andere weiterzugeben:

http://www.woche.at/klagenfurt/magazin/teddy-stoddard-die-einsicht-einer-lehrerin-ueber-ihre-groesste-lernerfahrung-d26246.html/action/posted/1/#comment133798

So schön die Geschichte ist, es ist norwendig, darin einen entscheidenden Fehler zu verbessern, ich kann es durch meine Erfahrungen in der Ich-kann-Schule.

In der Geschichte heißt es von der Lehrerin Mrs. Thompson: "An jenem Tag hörte sie auf, Lesen, Schreiben und Rechnen zu lehren. Stattdessen begann sie damit, Kinder zu unterrichten."
Das ist genau verkehrt herum.
Richtig muss es heißen: "An jenem Tag hörte sie auf, Lesen, Schreiben und Rechnen zu unterrichten. Stattdessen begann sie damit, Kinder zu lehren."
Genau das hat Mrs. Thompson getan und genau dadurch hatte sie diese unbeschreibliche Wirkung.

Als sie noch unterrichtete, stand sie oben und die Kinder mussten unten einüben, sich nach denen oben zu richten.
Sie stieg "vom hohen Ross herab" auf den "Boden der Tatsachen".

Lehren & Lernen kommt von germ. "laisti = die Fährte" und bedeutet "eine Fährte des Lebens verfolgen, eigene, originale Erfahrungen machen".
Mrs. Thopmson hörte auf, Kinder nach unten zu richten.
Sie ging selbst neue, originale Wege, die sie selbst begeisterten und belebten und Kräfte in ihr zum Blühen brachten, an die sie zuvor nicht im Traum gedacht hätte.
Beim Unterrichten machen Lehrer DRUCK; Mrs. Thompson hatte durch ihr mitreißendes Vorbild im Lernen - auch wenn ihr das nicht bewusst war - SOG-Wirkung.
Nicht Druck sondern Sog ist das Lebensprinzip, das uns bewegt und zuverlässig zum Ziel bringt.
Sog ist das Grundprinzip der neuen Ich-kann-Schule.

Mrs. Thompson erlebt zum Schluss noch eine wichtige IKS-Erkenntnis, nämlich dass Lernen und Lehren nur zwei Seiten ein und derselben Medaille sind.
Von Kind auf ist in jeder Kommunikation jeder zugleich Lerner und Lehrer.
Wenn wir das hochachten, können wir die Freuden, die uns sonst allenfalls am Ende zufallen, von Anfang an genießen.

Ich grüße freundlich.

Franz Josef Neffe

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz