#1 Was unserer “Schule“ total fehlt, ist LEBENSerfolg. von Franz Josef Neffe 26.02.2014 19:52

Ich denke, es wäre von grundlegender Wichtigkeit, dass wir uns erst einmal bewusst werden, was wir tun.


Bei meinen Recherchen für die neue Ich-kann-Schule ist mir immer wieder drastisch aufgefallen,

dass alle Beteiligten etwas ganz anderes tun als sie zu tun glauben und behaupten

und dass ihnen das auch gar nicht bewusst ist.


Statt sich von ihren FEHLERN zeigen zu lassen, was FEHLT, steigern sie nur ständig ihre Fleißaufgaben.


Sie behaupten, dass sie erZIEHen, aber sie machen nur ErDRÜCKungsversuche.

Sie behaupten, bei ihnen würde GELERNT (dafür müsste man Fährten des Lebens folgen), doch man wird nur durch Papierinformationen in eine vorgeplante Form gebracht.

Sie behaupten, was sie tun, sei PÄD-AGOGIK (Kinderführung, aber sie trotten nur hinter oder neben der Herde her.

Sie behaupten, bei ihnen käme man in die SCHULE (d.h.: innehalten, zu sich kommen, mit sich eins werden), aber man wird nur in ihren Unterrichtsvollzugsanstalten durch Unterricht nach unten gerichtet und übt, sich unten nach denen oben zu richten. …….


Es ist müßig, eine Streitkultur zu konstruieren, solange man sich nicht um die wirkliche Wirklichkeit schert.

Es macht keinen Sinn, sich mit Unterrichts- und Kontrollprogrammen aufzuspielen, solange man selbst das Leben nicht verstanden hat.

Und wenn man es zu verstehen beginnt, achtet man auf die Gesetze des Lebens und stellt die Konstruktion künstlicher Vorgaben intelligenterweise ein.


Ich wünsche allen besten LEBENSerfolg.,


Franz Josef Neffe

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz